Planetarium? Observatorium? Astronomie? Astrologie?

Was bedeutet eigentlich...? Fachbegriffe rund um SPACDEOME

Astrologie

Die Astrologie deutet die Bewegung und Lage von Sternen und verbindet diese mit Gedanken, Haltungen und Verhaltensweisen von Menschen, Gruppen, Gesellschaften, aber auch mit Naturereignissen. Astrologie wird schon seit tausenden von Jahren in vielen Kulturen betrieben. Neben der uns vertrauten Astrologie, die ihre Ursprünge im Nahen Osten hat, gibt es auch chinesische, indische, afrikanische und mittelamerikanische Astrologie. Meine Kollegin Sabine von Werra kann Ihnen mehr darüber erzählen: https://www.astrologiewinterthur.ch/

Observatorium/Sternwarte

Das Wort "Observatorium" stammt vom lateinischen observare und bedeutet "beobachten". Traditionell sind damit Sternwarten gemeint wie z.B. die Urania Sternwarte in Zürich: 

https://urania-sternwarte.ch/

Hier beobachtet man mit Hilfe von Linsenteleskopen oder Spiegelteleskopen den Nachthimmel im sichtbaren Licht. Inzwischen gibt es auch Observatorien, die auch nicht sichtbare elektromagnetische Strahlung beobachtet, z.B. Radio- oder Infrarotteleskope. Und es gibt schon eine ganze Menge von Teleskopen, die im Weltall stationiert werden, wo sie ungestört von der irdischen Atmosphäre arbeiten können. 

 

SPACEDOME ist auch eine mobile Sternwarte: mit unseren Teleskopen können wir dorthin fahren, wo der Nachthimmel optimale Bedingungen für einen tollen Beobachtungsanlass bietet.

Astronomie

Die Astrologie und die Astronomie waren bis vor 400 Jahren kaum voneinander zu trennen. Astronomen in dieser Zeit waren oft auch beauftragt, Horoskope für Könige und Kaiser zu erstellen.  Im 17. Jahrhundert verhalfen Genies wie Isaac Newton, Johannes Kepler oder Galileo Galilei der Astronomie allmählich zum Status einer richtigen Wissenschaft.

Bis um 1800 galt die Aufmerksamkeit der Astronomen vor allem unserem Sonnensystem. Erst später erkannte man, wie riesig unser Universum ist und es entwickelten sich verschiedene Teilbereiche. Einer der faszinierendsten ist die sogenannte Kosmologie: Die Forschung nach dem Ursprung, der Entwicklung und der Zukunft unseres Universums. 

Hier erfahren Sie mehr über die Astronomie:

https://www.astronomie.online/

 
Orrery.jpg
Planetarium

Das Wort "Planetarium" hat zwei Bedeutungen. Ursprünglich ist ein Planetarium ein Modell, das die Bewegung der Planeten um die Sonne veranschaulicht. Ein anderer Name dafür ist auch Orrery. (siehe Bild links)

Heute versteht man unter "Planetarium" in der Regel einen kuppelförmigen Raum, in dem Simulationen des Nachthimmels, des Weltraums oder Filme zu astronomischen Themen gezeigt werden. 

Alles wichtige zu Planetarien finden Sie hier.

Teleskop

Das Teleskop wurde um 1600 in den Niederlanden erfunden. Man erkannte, dass mit geschickt hintereinander angeordneten Glaslinsen eine Vergrösserung erzielt werden konnte. Galileo Galilei war einer der ersten, der das Teleskop gegen den Nachthimmel richtete, gleich eine ganze Reihe von umwerfenden Entdeckungen machte und damit die Astronomie revolutionierte. Im 17. Jahrhundert kamen auch die Spiegelteleskope auf. Mit diesem Prinzip, das, wie der Name sagt, Spiegel statt Linsen verwendet, lassen sich viel grössere und leistungsfähigere Teleskope bauen. 

Möchten Sie mehr über Teleskope erfahren, bitte hier klicken.

Mein Kollege Remo Felder kann Sie beim Kauf eines Teleskopes beraten: https://felder-astro.ch/

SPACEDOME verwendet sowohl Linsen- wie auch Spiegelteleskope, da jedes Teleskop seine ganz bestimmten Stärken hat.